Allgemeine Geschäftsbedingungen Weinbau Kroth

Liebe Kunden,

hier finden Sie das "Kleingedruckte" für den Fall der Fälle...
Wir wünschen uns, dass Sie als Kunde immer zufrieden sind und unsere Produkte und Dienste vielen Ihrer Freunde weiter empfehlen, deshalb werden wir sicherlich immer versuchen in Ihrem Sinne zu entscheiden.




§1 Allgemein

Sämtliche Vertragsbeziehungen zwischen der Weinbau Kroth und deren Kunden (nachfolgend auch "Besteller) unterliegen ausschließlich den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Sie gelten für die Auslieferung und Zustellung von Waren, die der Kunde (Besteller) über Telefon, Internet, per E-Mail, schriftlich oder per Fax bei der Weinbau Kroth bestellt, insbesondere, jedoch nicht ausschließlich, auch bei der von ihr betriebenen Websites http://www.weinbau-kroth.de. Abweichende Geschäftsbedingungen der Kunden (Bestellers) finden keine Anwendung es sei denn, Weinbau Kroth hätte ausschließlich ihrer Geltung zugestimmt.

zurück


§2 Vertragsschluss, Preise

  1. Weinbau Kroth wird den Kunden zuvor über den Eingang seiner Bestellung informieren. Weinbau Kroth kann das Angebot innerhalb von zwei Wochen annehmen. Der Vertrag kommt mit Annahme des Angebotes durch Weinbau Kroth zustande. Die Annahme erfolgt durch Erklärung in Textform per E-Mail bei der Versandbestätigung oder durch Lieferung der Ware. Ein etwaiges Widerrufsrecht des Kunden bleibt hiervon unberührt.
  2. Die auf der Webseite aufgeführten Preise und Konditionen zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden sind für Weinbau Kroth bindend. Weinbau Kroth hat jedoch das Recht zum Rücktritt vom Vertrag, sollten Schreib-, Druck- und Rechenfehler vorliegen.
  3. Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer. Bei Lieferungen außerhalb Deutschlands wird die deutsche Mehrwertsteuer nicht in Rechnung gestellt. Eventuelle Zollgebühren für Nicht-EU-Länder bleiben unberücksichtigt und werden vom jeweilig zuständigen Zollorgan bei der Einfuhr dem Empfänger direkt berechnet.
  4. Weinbau Kroth behält sich vor, einzelne Artikel nur in haushaltsüblichen Mengen auszuliefern.
  5. Sollte ein Artikel nicht verfügbar sein und falls nicht anders vom Besteller gewünscht, bietet Weinbau Kroth die Lieferung eines Ersatzartikels an, sofern er in Art und Preis gleichwertig ist: Bei einer eventuell geräumten Weinsorte den Nachfolgejahrgang oder gleichwertige Ersatzartikel (z.B. gleiche Größe, gleichwertiger Artikel oder gleicher Artikel und Menge, andere Größe) bei Lebensmitteln.
  6. Kann Weinbau Kroth eine Bestellung nicht ausführen, da ein Produkt nicht lieferbar ist, wird Weinbau Kroth den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und Gegenleistungen des Vertragspartners erstatten.
  7. Im Falles eines Widerrufs des Vertrages ist der Kunde verpflichtet, bei einer Rücksendung aus einer Warenlieferung, deren Bestellwert insgesamt bis zu 40,00 beträgt, die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der Bestellten entspricht. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei dem Kunden abgeholt.

zurück


§3 Lieferung

  1. Lieferungen erfolgen zu den auf den Websites bei der Bestellung geltenden Versandbedingungen an die angegebene Postanschrift. Für weinbau-kroth.de gelten speziell folgende Versandbedingungen. Angaben zur Lieferfrist sind unverbindlich, es sei denn, ein Termin wurde von Weinbau Kroth fest zugesagt.
  2. Lieferungen erfolgen ausschließlich nach Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Lichtenstein, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, Portugal, Niederlande, Belgien, Dänemark, Finnland und Schweden. Bei Lieferungen ins Ausland übernimmt der Kunde Zölle und Steuern. Kunden mit ausländischen Lieferadressen können keine Ware bestellen die gekühlt werden muss, da eine Einhaltung der Kühlkette bei Auslandslieferungen nicht möglich ist.
  3. Eine Selbstabholung durch den Besteller ist nach e-Mail Anfrage ab dem Lager möglich. In diesem Fall entfallen die Versandkosten.
  4. Weinbau Kroth ist zu Teillieferungen berechtigt. Zusätzliche Kosten trägt Weinbau Kroth.
  5. Kommt der Besteller in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so ist Weinbau Kroth berechtigt, den ihr insoweit entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten.
  6. Sofern die Voraussetzungen von Ziffer 5 vorliegen, geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache in dem Zeitpunkt auf den Besteller über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug geraten ist.
  7. Sofern der Lieferverzug nicht auf einer von Weinbau Kroth zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht, ist die Schadensersatzhaftung von Weinbau Kroth auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Die Begrenzung tritt auch ein, sofern der von Weinbau Kroth zu vertretende Lieferverzug auf der schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruht.
  8. Im übrigen haftet Weinbau Kroth im Fall des Lieferverzugs für jede vollendete Woche Verzug im Rahmen einer pauschalierten Verzugsentschädigung in Höhe von 3 % des Lieferwertes, maximal jedoch nicht mehr als 15 % des Lieferwertes.

zurück


§4 Zahlungsbedingungen, Eigentumsvorbehalt

  1. Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Zahlung im Eigentum von Weinbau Kroth.
  2. Der Kaufpreis wird mit Annahme der Bestellung durch Weinbau Kroth fällig. Die Zahlung erfolgt mit den auf den Websites zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Zahlungsweisen.
  3. Die Möglichkeit des Skontoabzugs besteht nicht.
  4. 4. Für den Fall der Nichteinlösung oder Rückgabe einer Lastschrift ermächtigt der Besteller hiermit unwiderruflich seine Bank Weinbau Kroth seinen Namen und seine aktuelle Anschrift mitzuteilen. Mögliche Rücklastschriftgebühren die aus vom Besteller zu vertretenden Gründen Weinbau Kroth in Rechnung gestellt wurden, kann Weinbau Kroth vom Besteller einfordern.

zurück


§5 Haftungsbeschränkung, offensichtliche Mängel, Mängelrechte

  1. Haftet Weinbau Kroth aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen für einen Schaden für einfache Fahrlässigkeit, so gilt folgendes: Die Haftung bei einfacher Fahrlässigkeit besteht nur bei Verzug oder Unmöglichkeit oder Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht und ist auf den voraussehbaren typischen Schaden (vertragstypischer Durchschnittsschaden begrenzt. Die Haftungsbegrenzung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Im übrigen bleibt die gesetzliche Haftung von Weinbau Kroth unberührt, insbesondere die Haftung für Vorsatz, arglistiges Verschweigen eines Mangels, grobe Fahrlässigkeit sowie eine etwaige verschuldensunabhängige Haftung (beispielsweise nach dem Produkthaftungsgesetz). Unberührt bleibt auch eine etwaige Haftung aus der etwaigen Übernahme einer Garantie.
  2. Die Haftungsbeschränkung nach 5.1 gilt auch gegenüber Dritten, die in den Schutzbereich der Vertragsbeziehung einbezogen werden.
    Die gesetzlichen Vertreter, Angestellten und Erfüllungsgehilfen von Weinbau Kroth haften nicht weitergehend als Weinbau Kroth selbst.
  3. Offensichtliche Mängel können nur binnen einer Frist von zwei Wochen nach Zugang der Ware beim Besteller geltend gemacht werden. Die Rüge muß am letzten Tag dieser Frist bei Weinbau Kroth schriftlich eingehen, wobei der Eingang per E-Mail oder Fax ausreichend ist.
  4. Im übrigen gelten bei Mängeln die gesetzlichen Regelungen.

zurück


§6 Datenschutz

Der Kunde ist über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Durchführung von Bestellungen und Betreuung des Kunden erforderlichen personenbezogenen Daten durch die Weinbau Kroth ausführlich in der Datenschutzinformation unterrichtet worden. Der Kunde stimmt dieser Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu.

zurück


§7 Widerrufsbelehrung
  1. Der Kunde hat für seine Bestellung ein gesetzliches Widerrufsrecht, es sei denn, die bestellte Ware kann aufgrund ihrer Beschaffenheit schnell verderben (z.B. gekühlte Lebensmittel), ist aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zur Rücksendung geeignet (z.B. angebrochene oder geöffnete Ware) oder deren Verfalldatum beim Rückversand überschritten werden würde.
  2. Hat der Kunde ein Widerrufsrecht, kann der Kunde seine Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit dem Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

    Weinbau Kroth
    Gerhard Kroth
    Häckerweg 7
    63906 Erlenbach

    oder
    widerruf@weinbau-kroth.de

  3. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzung (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde Weinbau Kroth die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechterndem Zustand zurückzugewähren, der Kunde Weinbau Kroth insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie Sie dem Kunden etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was den Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Bei einer Rücksendung aus einer Warenlieferung, deren Bestellwert insgesamt bis zu 40,00 ? beträgt, hat der Kunde die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der Bestellten entspricht. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.

zurück


§8 Jugendschutz

  1. Weinbau Kroth will nur Vertragsbeziehungen mit volljährigen Kunden eingehen. Der Kunde ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass nur er selbst oder von ihm zur Entgegennahme der Lieferung ermächtigte volljährige Personen die Warenlieferung entgegennehmen.
  2. Der Kunde stellt Weinbau Kroth von Ansprüchen Dritter frei, die Weinbau Kroth aus der Verletzung der Verpflichtung des Kunden nach Ziffer 1 erwachsen.

zurück


§9 Beanstandungen, Erfüllungsort, Gerichtsstand, salvatorische Klausel

  1. Für den Fall, dass der Besteller Beanstandungen erheben will, kann er diese vorbringen bei info@weinbau-kroth.de .
  2. Es gilt deutsches Recht unter Ausschuss des UN-Kaufrechts, auch wenn aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird.
  3. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist soweit gesetzlich zulässig München, dies gilt auch für das Mahnverfahren.
  4. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

zurück


Schlussbemerkung

Sollte künftig eine Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erforderlich werden, finden Sie an dieser Stelle stets den aktuellen Stand. Sollten darüber hinaus noch weitere Fragen bestehen, so wenden Sie sich bitte via e-Mail an info@weinbau-kroth.de oder telefonisch an 09372-73298. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

zurück